Paradontitis

Parodontitis, auch herkömmlich als Parodontose bezeichnet, ist eine der häufigsten Infektionskrankheiten weltweit und wird durch spezielle Bakterien verursacht.

Dabei wird eine Parodontitis im Anfangsstadium von den Patienten oft nicht bemerkt, da sie zu Beginn keine akuten Schmerzen verursacht, außer eventuellem Zahnfleischbluten. Dieses erste Anzeichen sollte unbedingt für einen Zahnarztbesuch zum Anlass genommen werden. Denn erst wenn die Erkrankung weiter fortgeschritten ist werden die Krankheitszeichen, wie z.B. lockere Zähne, zurückgezogenes Zahnfleisch oder auch Mundgeruch für Patienten erkennbar. Leider ist es dann oft schon zu dem gefürchteten Knochenabbau gekommen. In unserer Praxis behandeln wir die Parodontitis mit feinen Ultraschallinstrumenten (Vector-Methode). Ein zusätzliches Poliermittel sorgt dabei ähnlich einer Zahncreme dafür, dass Beläge und Bakterien aus den Zahnfleischtaschen entfernt werden und die Zahnwurzeloberfläche glatt bleibt. So kann sich das Zahnfleisch erholen und gesunden.